Kolumbarium Hohe Ward Münster

Einbau eines Kolumbariums in einer ehemaligen Leichenzelle auf dem Friedhof Hohe Ward der Stadt Münster mit 36 Urnenkammern. Der außergewöhnliche, sechseckige Grundriss des Raumes wurde in die Planung mit aufgenommen.

Die Kolumbarien bestehen aus einzelnen Urnenstelen aus geschliffenem Edelstahl, die hängend an der Wand angebracht wurden. Die hängende Wandbefestigung sorgt für eine aufgelockerte Optik in dem kleinen Raum. Die schmalen und filigranen Edelstahlstelen haben eine Tiefe von 33 cm. Die Urnenstelen wurden mit einem Abstand von 30 cm über dem Boden an drei Wänden angeordnet. Zwei Sichtblenden aus Edelstahl wurden zwischen den Wänden eingefügt.

Die Grabplatten sind aus rotem Granit gefertigt und wurden mit einem nicht-sichtbaren Verschluss-System auf die Urnenstelen gesetzt.

Der Einbau der Kolumbarien erfolgte innerhalb eines Tages.

Menü