Errichtung von drei Kreuzstelen aus Edelstahl mit Verschlussplatten aus rotem Granit auf dem Friedhof Kirchheimbolanden.

Die Kreuzstelen wurden auf einem freien Friedhofsareal errichtet. Der Bereich wurde durch die Stadt Kirchheimbolanden entsprechend gestalterisch hergerichtet. Die drei Kreuzstelen beinhalten jeweils 16 Doppelurnenkammern, so dass insgesamt 48 Urnenkammern geschaffen worden. Die Fundamentarbeiten für zwei weitere Kreuzstelen wurden in diesem Zug schon vorgesehen, so dass eine spätere Erweiterung um weitere 32 Urnenkammern möglich ist.

Als Grabplatten wurde Granit „Imperial Red“ gewählt. Die Kombination aus der Edelstahloberfläche und dem roten Granit stellt eine sehr hochwertige und elegante Optik dar.

Aufgrund der modularen Bauweise erfolgte die Montage der drei Kreuzstelen innerhalb eines halben Tages.

Menü